Publikationen

Die Tätigkeit von Boesen Rechtsanwälte beschränkt sich nicht allein auf die Betreuung konkreter Mandate. Wir haben darüber hinaus durch zahlreiche Fachpublikationen zum Recht der öffentlichen Auftragsvergabe an der Entwicklung dieser Rechtsmaterie von Anfang an teilgenommen.

Bücher

  • Vergaberecht - Kommentar zum 4. Teil des GWB
    Kommentierung der vergaberechtlichen Vorschriften des GWB - Darstellung der Grundlagen des materiellen Vergaberechts, des Ablaufs des Vergabeverfahrens, des Rechtsschutzverfahrens sowie der Regelung von Schadensersatz und Kosten
    2000, 612 Seiten
  • Öffentliche Aufträge in der Bundesrepublik Deutschland und in der EU
    Abschnitt A des vom Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg Vorpommern herausgegeben Leitfadens zum Vergaberecht
    2001, 271 Seiten
  • Das neue Vergaberecht
    Leitfaden für Unternehmen, die sich um öffentliche Aufträge bewerben - Überblick über die Grundzüge der Auftragsvergabe durch die öffentliche Hand und Aufzeigen praktischer Informations- und Handlungshilfen für Unternehmen
    1999, 176 Seiten
  • Die Vergabe öffentlicher Aufträge nach VOF und GRW 1995
    Mitautorenschaft an dem Praktiker-Leitfaden - Darstellung der Rechtsschutzmöglichkeiten nach dem GWB-Vergaberecht
    1999, 322 Seiten
  • EG-Vergaberecht
    Konsolidierte Fassung der EG-Vergaberichtlinien unter Berücksichtigung der Änderungen durch das GPA - Textsammlung mit einer Einführung zum Vergaberecht
    1998, 392 Seiten
  • VgE - Vergaberechtliche Entscheidungssammlung
    Sammlung und Aufbereitung europäischer und nationaler Entscheidungen auf dem Gebiet der Vergabe öffentlicher Aufträge
    1998, Loseblattsammlung in 2 Bänden

Buchbeiträge

  • Spielräume außerhalb oder „am Rande“ des Kartellvergaberechts
    in forum vergabe, Jahrbuch 2009
    2009, S. 61
  • Vergaberechtliche Vorgaben für die Beschaffung von Logistikleistungen
    in Eßig/Witt, Öffentliche Logistik
    2008, S. 305
  • Vergaberechtsschutz im Wandel - Neuere Entwicklungen in der Rechtsprechung
    in Kniffka/Quack/Wagner, Festschrift für Thode
    2005, S. 385

Aufsätze

  • Getrennt oder zusammen - Losaufteilung und Gesamtvergabe nach der Reform des GWB in der Rechtsprechung
    VergabeR 2011, S. 364
  • Der Übergang vom offenen Verfahren zum Verhandlungsverfahren
    VergabeR 2008, S. 385
  • Die Bundeswehr im Auslandseinsatz - Neue Herausforderungen an das Vergaberecht
    NVwZ 2007, S. 1233
  • Ausschluß von der Auftragsvergabe bei Korruption?
    Immobilienzeitung 2006/3, S. 10
  • Die Antragsbefugnis eines Antragstellers bei zwingendem Ausschlußgrund
    NZBau 2005, S. 672
  • Das Gebot der Selbstausführung und das Recht zur Unterbeauftragung
    NVwZ 2004, S. 919
  • Einschaltung Dritter in das Vergabeverfahren
    Behördenspiegel 2002, S. 20
  • Die rechtliche Zulässigkeit der Einschaltung von Versicherungsmaklern in das Verfahren zur Vergabe von Versicherungsleistungen
    VersR 2000, S. 1049
  • Das neue Vergaberecht - Auswirkungen auf die abfallrechtliche Praxis
    Abfallrechtliche Praxis 1999, S. 17
  • Erste Erfahrungen mit dem neuen Vergaberecht
    AHO-Information 1999, S. 2
  • Das Vergaberechtsänderungsgesetz im Lichte der europarechtlichen Vorgaben
    EuZW 1998, S. 551
  • Deutsches Vergaberecht auf dem Prüfstand des Gemeinschaftsrechts
    EuZW 1997, S. 713
  • Der Rechtsschutz des Bieters bei der Vergabe öffentlicher Aufträge
    NJW 1997, S. 345
  • Die Vereinbarkeit der VOF und der HOAI mit den EG-Vorschriften
    EuZW 1997, S. 41
  • Die Gerichtsqualität der Vergabeüberwachungsausschüsse i.S. des Art. 177 EGV
    EuZW 1996, S. 583

Entscheidungsbesprechungen

  • Anmerkung zu der Entscheidung des EuGH vom 29. Oktober 2009
    EuGH, Urteil vom 29. Oktober 2009, C-536/07 - Kölner Messehallen
    NZBau 2009, S. 792
  • Anmerkung zu der Entscheidung des EuGH vom 18. Januar 2007
    EuGH, Urteil vom 18. Januar 2007, C-220/05 - Commune de Roanne
    EuZW 2007, S. 121
  • Fehlende Preisangaben zu Einzelpositionen
    OLG Dresden, Beschluß vom 18. Oktober 2001, WVerg 0008/01
    EWiR 2002, S. 363
  • Verschulden bei Vertragsverhandlungen; Schwerwiegender Grund bei Aufhebung einer Ausschreibung
    BGH, Urteil vom 12. Juni 2001, X ZR 150/99
    EWiR 2002, S. 59
  • Zwingende nachträgliche Aufhebbarkeit der Zuschlagsentscheidung
    EuGH, Urteil vom 28. Oktober 1999, C-81/98 - Alcatel Austria AG
    ZIP 1999, S. 1937
  • Ausschreibungsverstoß führt nicht automatisch zur Rechtswidrigkeit der Gebührenerhebung
    OVG Koblenz, Urteil vom 4. Februar 1999, 12 C 13291/96
    Abfallrechtliche Praxis 1999, S. 146
  • EuGH bejaht Vorlageberechtigung der Vergabeüberwachungsausschüsse
    EuGH, Urteil vom 17. September 1997, C-54/96 - Dorsch
    NJW 1997, S. 3350
  • Gerichtliche Überprüfbarkeit von Vergabeverfahren öffentlicher Auftraggeber
    VG Koblenz, Urteil vom 8. Juli 1997, 2 K 2971/96.KO
    WiB 1997, S. 1266
  • Einstweilige Verfügung im laufenden Ausschreibungsverfahren
    LG Hannover, Urteil vom 17. April 1997, 21 O 38/97
    EuZW 1997, S. 638

IBR-Beiträge

  • Mietvertrag“ über Kölner Messehallen als öffentlicher Bauauftrag ausschreibungspflichtig!
    EuGH, Urteil vom 29. Oktober 2009, C-536/07
    IBR 2009, S. 725
  • Wer muß Mischkalkulation beweisen?
    OLG Dresden, Beschluß vom 1. Juli 2005, WVerg 7/05
    IBR 2005, S. 567
  • Ausschluß von Angeboten bei mehrdeutiger Leistungsbeschreibung
    OLG Düsseldorf, Beschluß vom 20. Mai 2005, Verg 19/05
    IBR 2005, S. 440
  • Moderate Anforderungen an Mindestbedingungen für Nebenangebote
    OLG Schleswig, Beschluß vom 5. April 2005, 6 Verg 1/05
    IBR 2005, S. 342
  • Kein zwingender Ausschluß wegen Fehlens offensichtlich unbedeutender Prüfzeugnisse!
    BayObLG, Beschluß vom 15. September 2004, Verg 26/03
    IBR 2004, S. 712
  • Rekommunalisierung der Müllabfuhr als vergabefreies Eigengeschäft
    OLG Düsseldorf, Beschluß vom 15. Oktober 2003, Verg 50/03
    IBR 2004, S. 33
  • Bei welchem Kenntnisstand beginnt die Frist zur Rüge eines Vergaberechtsverstoßes?
    OLG Naumburg, Beschluß vom 21. August 2003, 1 Verg 12/03
    IBR 2003, S. 631
  • Bieterausschluß wegen fehlender Eignung auch noch in vierter Wertungsstufe möglich!
    OLG Düsseldorf, Beschluß vom 28. Mai 2003, Verg 16/03
    IBR 2003, S. 494
  • Aufhebung der Aufhebung ist zulässig!
    BGH, Beschluß vom 18. Februar 2003, X ZB 43/02
    IBR 2003, S. 262
  • Gilt das Befangenheitsverbot schon bei Erstellung der Leistungsbeschreibung?
    OLG Koblenz, Beschluß vom 5. September 2002, 1 Verg 2/02
    IBR 2002, S. 623
  • Sind öffentliche Banken und Sparkassen öffentliche Auftraggeber?
    VK Münster, Beschluß vom 24. Juni 2002, VK 03/02
    IBR 2002, S. 498
  • Ist ein Vertrag, der unter Verstoß gegen die Ausschreibungspflicht geschlossen wurde, nichtig?
    VK Bund, Beschluß vom 13. Juli 2001, VK 1-19/01
    IBR 2002, S. 156
  • „In-House-Geschäft“ ausschreibungspflichtig?
    BGH, Beschluß vom 12. Juni 2001, X ZB 10/01
    IBR 2001, S. 556
  • Muß der Beschluß einer Vergabekammer zwingend auch vom ehrenamtlichen Beisitzer unterschrieben werden?
    BGH, Beschluß vom 12. Juni 2001, X ZB 10/01
    IBR 2001, S. 510
  • Darf die gleiche Leistung in verschiedenen Vergabeverfahren parallel ausgeschrieben werden?
    VK Thüringen, Beschluß vom 20. März 2001, 216-4003.20-001/01-SHL-S
    IBR 2001, S. 506
  • Aufhebung einer Ausschreibung im Nachprüfungsverfahren doch überprüfbar?
    Generalanwalt beim EuGH, Schlußanträge vom 28. Juni 2001, C-92/00
    IBR 2001 S. 503
  • Messegesellschaft: Öffentlicher Auftraggeber?
    EuGH, Urteil vom 10. Mai 2001, C-223/99
    IBR 2001, S. 438
  • Darf sich ein städtischer Eigenbetrieb am Wettbewerb um private Aufträge beteiligen?
    OLG Karlsruhe, Urteil vom 11. November 2000, 4 U 171/99
    IBR 2001, S. 337
  • Vertikale Bietergemeinschaft: Angebot für ein Gesamtlos gleichzeitig Angebot für die jeweiligen Ersatzlose?
    OLG Koblenz, Beschluß vom 8. Februar 2001, 1 Verg 5/00
    IBR 2001, S. 325
  • Französische Sozialwohnungsgesellschaft: Müssen sie Bauleistungen ausschreiben?
    EuGH, Urteil vom 1. Februar 2001, C-237/99
    IBR 2001, S. 324
  • Pflicht zur Eintragung in die deutsche Handwerksrolle europarechtswidrig?
    EuGH, Urteil vom 3. Oktober 2000, C-58/98
    IBR 2001, S. 94
  • Tochterunternehmen der Deutschen Post: Öffentlicher Auftraggeber?
    VK Bund, Beschluß vom 4. September 2000, VK-A-2/00
    IBR 2000, S. 586
  • Berliner Olympiastadion: Übergang zum Verhandlungsverfahren zulässig?
    VK Berlin, Beschluß vom 31. Mai 2000, VK-B2-15/00
    IBR 2000 S. 401
  • Verlängerung der Angebotsfrist bei einzelnen Bietern unzulässig?
    OLG Dresden, Beschluß vom 14. April 2000, WVerg-0001/00
    IBR 2000 S. 351
  • Keine Einsicht in Preisangaben von Konkurrenten?
    VK Bund, Beschluß vom 20. Dezember 1999, VK1-29/99
    IBR 2000, S. 304
  • Aufhebung einer Ausschreibung aufhebbar?
    OLG Düsseldorf, Beschluß vom 15. März 2000, Verg 4/00
    IBR 2000, S. 251
  • Ausschluß von Angeboten wegen „Kampfpreisen“ zulässig?
    VK Nordrhein-Westfalen, Beschluß vom 17. Dezember 1999, VK 17/99 L
    IBR 2000, S. 205
  • Inwieweit ist die Entscheidung des AG über die Eignung des Bieters überprüfbar?
    VÜA Bayern, Beschluß vom 12. Mai 1999, VÜA 15/98
    IBR 1999, S. 451
  • Wann ist ein Vergabefehler fristgerecht gerügt?
    OLG Düsseldorf, Beschluß vom 13. April 1999, Verg 1/99
    IBR 1999, S. 347
  • Keine Anwendung der VOL/A vor Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie!
    VÜA Bayern, Beschluß vom 28. April 1998, VÜA 18/96-2
    IBR 1999, S. 346
  • Welche Folgen hat es, wenn Nebenangebote im Submissionstermin nicht verlesen werden?
    VÜA Bayern, Beschluß vom 30. September 1998, VÜA 27/97
    IBR 1999, S. 101
  • Kommunale Einkaufskooperation zulässig?
    OLG Koblenz, Urteil vom 5. November 1998, U 596/98
    IBR 1999, S. 99
  • Vermeintlich falsche Vergabeart: Muß Zuschlag unterbleiben?
    OLG Düsseldorf, Urteil vom 29. Juli 1998, U (Kart.) 24/98
    IBR 1998, S. 508
  • Neue Bundesländer: bevorzugte Bieter?
    VÜA Sachsen-Anhalt, Beschluß vom 30. Januar 1998, 1 VÜ 5/96
    IBR 1998, S. 366
  • Hat Auftraggeber nach Zuschlagserteilung Vergabe-Rechtsschutz?
    OVG Koblenz, Beschluß vom 14. Januar 1998, 7 A 12 408/97
    IBR 199, S. 326
  • Hat Geheimhaltungsinteresse Vorrang vor rechtlichem Gehör?
    VÜA Hessen, Beschluß vom 20. Februar 1998, VÜA 3/96
    IBR 1998, S. 282
  • Verpflichtung zur Einhaltung der VOL/A auch vor Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie?
    LG Hamburg, Urteil vom 27. November 1997, 409 O 167/96
    IBR 1998, S. 281
  • Keine Informationspflicht der Bieter über Eignungsnachweise!
    VÜA Brandenburg, Beschluß vom 16. November 1997, 1 VÜA 11/97
    IBR 1998, S. 280
  • Vergabeüberwachung: Ist Lieferant eines Bieters antragsberechtigt?
    VÜA Bayern, Beschluß vom 22. September 1997, VÜA 17/97
    IBR 1998, S. 186
  • BKartA: Tariftreueerklärung verstößt gegen Wettbewerbsrecht
    BKartA, Beschluß vom 3. November 1997, B 5-75123-VX-61/95
    IBR 1998, S. 177
  • Wird privater Investor nach Auswahl durch Gemeinde zum öffentlichen Auftraggeber?
    VÜA Niedersachsen, Beschluß vom 20. Dezember 1997, Tgb.-Nr. 11/97
    IBR 1998, S. 138
  • Ungewöhnlich niedriger Preis allein rechtfertigt nicht den Ausschluß von der Vergabe!
    VÜA Bund, Beschluß vom 17. Dezember 1997, 1 VÜ 23/97
    IBR 1998, S. 136
  • Bloße Zulieferer sind im Nachprüfungsverfahren nicht antragsberechtigt!
    VÜA Bayern, Beschluß vom 18. Juli 1997, VÜA 6/97
    IBR 1998, S. 93
  • Parallele Ausschreibung einer Leistung für verschiedene Angebotsformen unbedenklich?
    VÜA Schleswig-Holstein, Beschluß vom 8. April 1997, VÜ SH 2/97
    IBR 1998, S. 46
  • Leistungsnachweise fehlen: Ausschluß des Bieters?
    VÜA Bund, Beschluß vom 28. Mai 1997, 1 VÜ 4/97
    IBR 1998, S. 45
  • Welche Vergabeprüfstelle ist zuständig?
    VÜA Berlin, Beschluß vom 16. Oktober 1996, VÜA 2/96
    IBR 1997, S. 445
  • Erstmalige Aussetzung eines laufenden Vergabeverfahrens durch ein ordentliches Gericht
    LG Hannover, Urteil vom 17. April 1997, 21 O 38/97
    IBR 1997, S. 353
  • Wer prüft Vergaben im Dienstleistungsbereich?
    VÜA Hessen, Beschluß vom 18. November 1996, VÜA 1/96
    IBR 1997, S. 315
  • Nachprüfungsantrag bei fehlender Begründung bereits unzulässig
    VÜA Bund, Beschluß vom 27. März 1997, 1 VÜ 7/97
    IBR 1997, S. 311
  • Vergabeprüfstelle muß Prüfungsanregungen des Antragstellers folgen!
    VÜA Bund, Beschluß vom 7. März 1997, 1 VÜ 5/97
    IBR 1997 S. 310
  • Wann liegt ein unzulässiger Ausschluß bestimmter Erzeugnisse vor?
    VÜA Bund, Beschluß vom 8. Januar 1997, 1 VÜ 22/96
    IBR 1997, S. 221
  • Eine koordinierte Vergabesperre verstößt nicht gegen das Kartellrecht
    OLG Frankfurt/M., Urteil vom 3. Dezember 1996, 11 U (Kart.) 64/95
    IBR 1997, S. 179
  • Mogendorfer Modell: verfassungsrechtlich zulässig?
    VerfGH Koblenz, Urteil vom 20. November 1996, N 3/96
    IBR 1997, S. 177
  • Ist Angebot einer in Gründung befindlichen Gesellschaft rechtsverbindlich?
    VÜA Bayern, Beschluß vom 9. Februar 1996, VÜA 8/95
    IBR 1997, S. 93
  • Ermessensspielraum des Auftraggebers bei der Wahl einer bestimmten Technologie?
    VÜA Brandenburg, Beschluß vom 9. Mai 1996, 1 VÜA 3/96
    IBR 1997, S. 45
  • Rangverhältnis zwischen „geeigneten“ Bietern
    VÜA Sachsen-Anhalt, Beschluß vom 19. Juni 1996, 1 VÜ 0/95
    IBR 1996, S. 446
  • Begründete Stellungnahme der Kommission zur Umsetzung der Richtlinie 89/665/EWG
    Europäische Kommission, Stellungnahme vom 31. Juli 1996, S 6 (96) D/7053-95/2044
    IBR 1996, S. 399
  • Abkommen EG-USA über öffentliches Beschaffungswesen: Rechtsakt der EG nichtig
    EuGH, Urteil vom 3. Juli 1996, C-360/93
    IBR 1996, S. 356
  • EU-Vergaberecht: Verhandlungsverfahren ohne Vergabebekanntmachung nur enger Ausnahmefall
    EuGH, Urteil vom 28. März 1996, C-318/94
    IBR 1996, S. 355
  • EU-Vergaberecht: Anwendung auch in Fällen mit reinem „Inlandsbezug“?
    EuGH, Urteil vom 25. April 1996, C-87/96
    IBR 1996, S. 311
  • Rechtsschutzlücke bei der Vergabe von öffentlichen Dienstleistungsaufträgen
    VÜA Bund, Beschluß vom 5. Februar 1996, 1 VÜ 8/95
    IBR 1996, S. 293

Kaiser-Friedrich-Straße 3
53113 Bonn

Telefon: +49 228-215290
Telefax: +49 228-215491